IDpendant

Bitkom-Studie: Passwortschutz zu 100% im Einsatz. Dennoch 51% von Spionage, Sabotage oder Datendiebstahl betroffen.

www.bitkom.org – 

Dabei werden gerade Angriffe von innen häufig durch unberechtigte Kenntnis eines Passworts ermöglicht. Es besteht Handlungsbedarf.

Laut einer breit angelegten Studie des bitkom mit über 1.000 befragten Unternehmen ist die technische Schutzmaßnahme „Passwortschutz auf allen Geräten“ zu 100% im Einsatz. Dennoch war mehr als jedes zweite Unternehmen von Spionage, Sabotage oder Datendiebstahl betroffen. Den Gesamtschaden beziffert der bitkom auf über 51 Milliarden € pro Jahr.

Was hilft? Nur 25% der Unternehmen setzten erweiterte Verfahren zur Benutzeridentifikation wie Zwei-Faktor-Authentifizierung, kurz 2FA, ein. Dabei werden gerade Angriffe von innen durch unberechtigte Kenntnis eines Passworts ermöglicht. Starke Authentifizierung als Säule des Sicherheitsmanagements ist laut bitkom-Studie immerhin von weiteren 8% der befragten Unternehmen konkret geplant.

Die gesamte Studie findet sich hier zum freien Download.

IDpendant-Suche